Der jetzige Chef des Hauses

Am 30. November übertrug Otto von Habsburg die Funktion des Souverän im Orden vom Goldenen Vlies an seinen Sohn Karl. 2004 übertrug er ihm auch die Funktion des Haus-Chefs.

So wie auch andere ehemalige und aktuelle Regierungsfamilien haben die Habsburger ein eigenes Hausgesetz. Das klingt sehr spektakulär, ist es aber nicht. Um ein Beispiel zu nennen: Nach dem Hausgesetz wurden die Habsburger bereits mit 18 Jahren volljährig, das auch zu einer Zeit, als der Staat die Volljährigkeit erst mit einem höheren Alter festgesetzt hatte.

Die Mitglieder des Hauses, die durch dieses Hausgesetz umfasst sind, stellen heute eine Gruppe von mehr als 600 Personen dar, deren Vertreter auf allen Kontinenten der Erde leben.

Nähere Informationen zu Karl von Habsburg finden Sie hier.

Weblog

Freier Binnenmarkt statt nationaler Protektionismen

Obwohl durch die Geschichte längst als falsch erwiesen, tauchen ideologische Geister der Vergangenheit, wie etwa nationaler Protektionismus, immer wieder – versteckt unter neuen Masken – auf.

Weiterlesen >

Die Ukraine gehört zu Europa

Eine europäische Perspektive für die Ukraine ist im Interesse Europas und im Interesse der Europäischen Union.

Weiterlesen >

Fundamente einer Außenpolitik

Wertehaltungen dienen auch als Leitlinie für die Außenpolitik. Doch was, wenn nicht mehr klar ist, wofür Europa in der Wertepolitik denn steht?

Weiterlesen >
Erzherzog Otto samt Karl vor dem Bildnis Kaiser Karls I
KvH mit seinem Sohn und einem kirchlichen Würdenträger
Familienfoto Otto von Habsburg mit seiner Frau Regina und allen Kindern

NACH OBEN